Polit-Forum 09/2015

Ein gutes Schuljahr!

Über 1000 Kinder der Gemeinde Worb dürfen sich auf ein gutes neues Schuljahr freuen, denn sie werden mit motivierten, engagierten Lehrpersonen lernen dürfen.

Unsere Schule braucht gute Lehrerinnen und Lehrer. Und die Gemeinde Worb kann sich glücklich schätzen, dass ihre Lehrpersonen sehr gute Arbeit leisten. Über die gross angelegte Umfrage, der wir diesen erfreulichen Fakt entnehmen, wurde in der Worber Post berichtet. Es tut gut, die eigenen Kinder in guten Händen zu wissen.

Die Gemeinde Worb ist im Schulbereich gut unterwegs: Sie verfügt über ein modernes Bildungsreglement und eine zeitgemässe Leitungsstruktur. Die Schulkommission genehmigt jährlich das Schulprogramm, das die Schul- und Unterrichtsentwicklung festlegt. Dem Kanton wird regelmässig berichtet, wie die Vorgaben umgesetzt werden.

Bildung braucht gute Rahmenbedingungen. Die Gemeinde muss finanzielle Mittel, Raum und Material bereitstellen, damit die Schule ihre Aufgaben optimal wahrnehmen kann. Geld allein genügt aber nicht. Die Bildung unserer Kinder ist nur mit Unterstützung aller Worberinnen und Worber erfolgreich. Die zahlreichen Seniorinnen und Senioren in den Schulklassen, die Aufgabenhelferinnen und Aufgabenhelfer, die Hauswarte, das Reinigungspersonal, die Jugendarbeitenden und viele andere unterstützende Menschen sind für die Schule und unsere Kinder sehr wichtig. Ihnen sei an dieser Stelle wieder einmal herzlich gedankt!

Was unsere Schulen nicht brauchen ist die schleichende Ökonomisierung: Manche meinen, jeder Bildungsinhalt müsse auf die Nützlichkeit in der Wirtschaft, jede Schulstunde auf Effizienz überprüft werden. Manche wollen alles messen, was gemessen werden kann. Vom ständigen Messen und Berichterstatten ist niemand besser geworden, im Gegenteil: die Zeit sollte besser für guten Unterricht eingesetzt werden.

Unsere Schulen brauchen Zeit für das Wesentliche: für das Lernen, die Bildung und für die Förderung unserer Kinder. Die Schulen sind auch für die Lehrpersonen Orte des Lernens: Mutig und zuversichtlich packen sie Neuerungen wie die Arbeit in der zentralisierten Sekundarstufe und die Einführung des Churer Modells in der Primarstufe Worb an.

Wir wünschen allen an der Schule Beteiligten ein gutes Schuljahr, viel Gelassenheit und Optimismus!

Wenn Sie die Grünen Worb dabei unterstützen wollen, eine ökologische, liberale und soziale Politik in der Gemeinde umzusetzen, melden Sie sich bei uns.
Mehr Informationen zu unseren Tätigkeiten finden Sie unter:
www.gruene-worb.ch.
Urs Gerber, Vizepräsident Grüne Worb
(031 839 29 94, gerber-maillefer@zapp.ch)