Polit-Forum 01/2017

Ersatzparkplatz für die Hofmatt

Gemäss einer Mitteilung der Gemeinde steht dem Bau des «Dreiklangs» auf der Hofmatt nichts mehr im Weg. Die Anstösser der Stärnematt – die Wohngenossenschaft Hawo – haben ihre Beschwerde zurückgezogen. Bedingung ist, dass der Ersatzparkplatz neben ihren Häusern nur während der Bauzeit des Dreiklangs benützt wird. Die Gemeinde hat sich gegenüber den Einsprechern verpflichtet, dass der Multifunktionsplatz nur befristet eingerichtet wird. Für die Ersatzparkplätze muss die Gemeinde nun rasch einen besseren Standort suchen. Als idealer Standort bietet sich die während der Bauphase der Umfahrung als Zwischendepot verwendete Fläche beim neuen Kreisel ausgangs des Wieslentunnels an (siehe Foto).

Die Fläche liegt verkehrsnah an der Rubigenstrasse zwischen der Umfahrungstrasse und dem Bauernhaus. Der Parkplatzsuchverkehr durch das verkehrsberuhigte Zentrum beim Sternenplatz entfällt und Tennisanlage, Eisbahn und Schwimmbad sind direkt und ohne langen Umweg zu Fuss erreichbar. Der Boden wurde während des Tunnelbaus durch die Zwischenlagerung bereits stark beansprucht und eine sinnvolle landwirtschaftliche Nutzung ist auf dieser kleinen Parzelle ohnehin kaum möglich. Die Kosten für den Landerwerb müssten zudem den Parkplatzbenutzern verursachergerecht überwälzt werden. Das Gemeindebudget würde somit nicht zusätzlich belastet.

Roland von Arx
Grüne Worb